Ratschläge aus der Klima-Kommune

Ratschläge aus der Klima-Kommune (Grafik: Vilsbiburger Zeitung)

Energiespartipps und aktuelle Informationen

 

 


 

Mit dem Klima auf Kuschelkurs! (12.11.2014)

Laut Umweltbundesamt stößt jeder Heizstrahler so viel CO2 aus wie ein Kleinwagen. Dabei ist es egal, ob elektrische oder Gas-Heizstrahler eingesetzt werden - in puncto Energieverbrauch und CO2-Emissionen nehmen sie sich nicht viel. Wenn Sie es sich draußen mit Decken statt mit einem elektrischen Hei …mehr

Gletscher am Nordpol, nicht im Kühlschrank (10.11.2014)

Das bringt es: 30 Kilogramm Kohlendioxid im Jahr. Ein leichter Reifansatz an den Innenwänden der Kühl- und Gefriergeräte ist ganz normal. Wird der Reif dicker oder bildet sich eine Eisschicht, erhöht sich der Stromverbrauch. In diesem Fall sollte man das Gerät abtauen. Der Dauerbetrieb vergletschert …mehr

Nichts als heiße Luft? (28.10.2014)

Die Heizkörper gluckern und werden nicht mehr richtig warm, obwohl das Thermostat voll aufgedreht ist?? Hier hilft schnelles Entlüften, denn jede Luftblase bedeutet unnötige Verschwendung: Bis zu 65 kg CO2 können pro Jahr durch regelmäßiges Entlüften vermieden werden. Durch diese Maßnahme wird jährl …mehr

LED-Leuchten rechnen sich trotz ihres höheren Preises (28.10.2014)

310 Kilo Kohlendioxid im Jahr spart der Klimaschützer, wenn er energiesparende Leuchtmittel verwendet. Glühlampen nutzen gerade einmal fünf Prozent der Energie für die Lichterzeugung - 95 Prozent verpuffen in ungenutzter Wärme. Energiesparlampen sind effizienter und brauchen etwa 80 Prozent weniger  …mehr

Das Klima schützen und nicht den PC-Monitor! (23.10.2014)

Zehn Kilogramm Kohlendioxid pro Jahr werden dem Klima erspart, wenn man keinen Bilschirmschoner verwendet. Bei alten Röhrenmonitoren brannte sich bei langem Standbild die aktuelle Bildschirmansicht irgendwann in den Bildschirm ein. Moderne, flache Monitore benötigen aber keinen Bildschirmschoner meh …mehr

Auf Klimaanlagen verzichten (16.10.2014)

Zugegeben: Klimaanlagen können an richtig heißen Tagen ein echter Genuss sein. Dem Klima schaden sie jedoch: 165 Kilogramm Kohlendioxid stößt eine Klimaanlage aus, wenn sie an 30 Tagen im Jahr acht Stunden läuft. Klimaanlagen sind wahre Stromfresser. So kann man 60 Euro im Jahr sparen, wenn man sich …mehr

Motor abschalten - Optimaler Reifendruck (04.08.2014)

Motor abschaltenÖfter mal abschalten! Das bringt's: 85 Kilo CO2-Ausstoß. Ab einer Haltezeit von 20 Sekunden lohnt es sich, den Motor abzuschalten. - So vermeidet man jährlich bis zu 85 Kilo unnötigen CO2-Ausstoß. Auch das Portemonnaie profitiert vom ausgeschalteten Motor: Wer jährlich 15 000 Kilomet …mehr

Leichtlauföle fürs Auto (29.07.2014)

Damit im Auto alles rund läuft, benutzt man am besten synthetische Leichtlauföle. Die sind gut für den Motor, senken den Kraftstoffverbrauch und damit auch die CO2-Emissionen um 140 kg. Bis zu vier Prozent kann man den Kraftstoffverbrauch mit Leichtlaufölen senken und Bares sparen: Trotz der Mehrkos …mehr

Mit der Bahn fahren - Auto erleichtern - Mit dem Rad zur Arbeit (23.07.2014)

Mit der Bahn fahren Nicht abheben! Das bringt's: 185 Kilo CO2. Für 2300 Kilo CO2 kommt man mit dem Flugzeug von Rom nach New York - mit der Bahn, könnte man damit einmal um die Welt fahren. Wer auf Flüge und Autofahrten verzichtet und sich stattdessen 2 000 km weit mit dem Zug fortbewegt, vermeidet  …mehr

Auf leisen Sohlen rollen: Energiesparreifen (08.07.2014)

Energiesparreifen haben einen geringeren Rollwiderstand als herkömmliche Reifen und verbrauchen weniger Kraftstoff. Bis zu fünf Prozent Sprit kann man damit sparen. Bei 40 000 gefahrenen Kilometern sind das 280 kg vermiedenes CO2. Und die Ausgaben amortisieren sich bald: Bei 40 000 km hat man am End …mehr

Fahrgemeinschaften bilden (30.06.2014)

Miteinander weniger Stress und mehr Geld. Das bringen Fahrgemeinschaften: 570 kg CO2. Wenn der Weg zur Arbeit etwas weiter ist und Sie jeden Tag mit dem Auto fahren, lohnt sich die Bildung von Fahrgemeinschaften. Schon bei einem Arbeitsweg von fünf Kilometern pro Strecke können Sie bis zu 570 kg CO2 …mehr

Energiesparend Autofahren (23.06.2014)

Wer bremst, zahlt drauf: 370 kg CO2, das sind rund 19 Prozent der CO2-Pro-Kopf-Emissionen in Deutschland, kommen aus dem Verkehrssektor. Vor allem häufiges Bremsen und Schalten kostet beim Autofahren unnötig Energie. Vorausschauend und niedertourig fährt man klimafreundlicher: Ganze 370 kg CO2 lasse …mehr

Kurzstrecken mit dem Auto vermeiden (13.06.2014)

Ob kurz oder auch gern lang – mit dem Rad ist man besser dran! Das bringt’s: 170 kg CO2. Die Deutschen sind schon ein bequemes Völkchen: Etwa zwei Drittel der Autofahrten sind kürzer als zehn Kilometer, etwa die Hälfte ist kürzer als fünf Kilometer und knapp ein Drittel ist sogar kürzer als drei Kil …mehr

Nicht so weit fliegen (12.06.2014)

Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres, aber nicht unbedingt die klimafreundlichste. Das gilt besonders für Flugreisen. Jeder Flug verursacht erhebliche Mengen an Treibhausgasen: je länger der Flug, desto mehr Kohlendioxid. Dabei gibt es Erholung am Strand nicht nur am anderen Ende der Welt: Einmal …mehr

Temperatur runter, Kragen rauf (06.06.2014)

Ob es 20 oder 21 Grad C im Wohnzimmer sind, werden Sie kaum spüren - das Klima schon. Sie können bis zu 360 kg CO2 im Jahr vermeiden, wenn Sie die Raumtemperatur in Ihrer Wohnung um 1 Grad C absenken. Auch wenn es gemütlich ist - sich im Winter in der Wohnung tropische Temperaturen zu gönnen, kann r …mehr

Energiesparen beim Auftauen (03.06.2014)

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Gefriergut aufzutauen: Man kann entweder Energie - zum Beispiel in der auf niedriger Stufe eingestellten Mikrowelle - zusetzen, aber man kann mit aufzutauendem Gefriergut auch Energie sparen. Denn der Kühlschrank muss weniger kühlen, wenn er als Zwischenlager für Tiefg …mehr

Strom: Eigenerzeugung jetzt realisieren (02.06.2014)

Das bringt’s: Den eigenen Strom mit einer Hausdachanlage selbst erzeugen und entsprechend weniger einkaufen. So geht’s: Wer noch keine Fotovoltaikanlage auf dem Dach oder noch Dachflächen frei hat, sollte jetzt aktiv werden, denn im Sommer ist eine Änderung des Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG) z …mehr

Keine halben Sachen machen (22.05.2014)

Wenn lüften, dann richtig: Anstatt die Fenster nur zu kippen, empfehlen die Energiespar-Experten von co2online, das Stoßlüften. So ist immer genug frische Luft im Raum und der Bewohner vermeidet jährlich bis zu einer halben Tonne CO2. Stoßlüften statt Dauerlüften spart bis zu 125 Euro im Jahr. So ge …mehr

Buchtipp: „Klimafakten" (19.05.2014)

Es gibt viele Thesen zum Klimawandel, und das ist für viele Menschen verwirrend und wirkt oft interessengesteuert. Mit „Klimafakten" wollen zwei Meteorologen einen Leitfaden zur Meinungsbildung zum brisanten Thema Klimawandel bieten. Sven Plöger ist Meteorologe und macht seit 1999 in Radio und Ferns …mehr

Ihre Heizung kann mehr! (16.05.2014)

Ihre Heizkörper fiepen oder gluckern? Obwohl überall auf drei gedreht, glüht der Heizkörper in einem Zimmer, in einem anderen wird er nur lauwarm? Der hydraulische Abgleich bringt die Heizkörper ins optimale Gleichgewicht und vermeidet bei einer Ölheizung den Ausstoß von rund 360 kg CO2 pro Jahr. In …mehr

Heizungspumpe - Modernisierung lohnt sich immer (13.05.2014)

Für die Heizung ist die Pumpe genauso wichtig wie das Herz für unseren Kreislauf. Was aber viele Hausbesitzer unterschätzen: Heizungspumpen sind für fast 20 Prozent des gesamten Stromverbrauchs eines Hauses verantwortlich. Der Austausch einer alten Heizungspumpe gegen ein hocheffizientes Modell verm …mehr

Die Seife machts (12.05.2014)

Um Keime durch bloße Temperatur zu töten, müssten Sie Ihre Hände nicht nur mit warmem, sondern mit kochendem Wasser waschen Seife entfaltet auch bei kaltem Wasser ihre Reinigungskraft und entfernt bei gründlicher Reinigung fast alle Erreger. Kaltes Wasser reicht völlig aus und vermeidet den Ausstoß  …mehr

Bastelstunde mit großer Wirkung (15.04.2014)

Ist es in Ihrem Keller mollig warm? Bei ungedämmten Heizungsrohren geht viel Wärme verloren, bevor sie die Heizkörper erreicht. Das stößt jährlich etwa 750 kg CO2 bei einer Ölheizung und rund 600 kg CO2 bei einer Gasheizung unnötig aus - und das ist nicht nur ärgerlich, sondern laut der Energieeinsp …mehr

Kalte Dusche für Badenixen (14.04.2014)

Lieber Duschen als Baden: Während ein Bad 120 Liter Wasser benötigt, fließen unter der Dusche nur etwa 70 Liter ab. Wenn das Wasser durch einen Durchlauferhitzer erwärmt wird, vermeiden drei Personen bis zu 135 kg CO2 im Jahr, wenn sie weniger Vollbäder nehmen. Unterm Duschkopf sparen Sie nicht nur  …mehr

Warmduscher sein, aber ohne schlechtes Gewissen (01.04.2014)

Das bringt's: Auch Warmduscher können mit dieser Maßnahme bei einer täglichen Dusche von etwa fünf Minuten ihren CO2-Ausstoß um 205 kg im Jahr senken. Mit einem Sparduschkopf kann ein 3-Personen- Haushalt jährlich etwa 63 000 Liter warmes Wasser pro Person und damit rund 185 Euro sparen. Wenn Sie Ih …mehr

Heizen Sie den Heizkosten ein (26.03.2014)

Ein professionelles Heizgutachten hilft beim Energiesparen und unterstützt die Haushalte professionell dabei, die Anlage optimal zu betreiben. So lassen sich in einem Einfamilienhaus jährlich bis zu 1440 Kilogramm CO2 zu vermeiden. Wenn Sie die Energiespartipps des Heizgutachtens beherzigen, können  …mehr

Mit dem Klima auf Kuschelkurs! (12.11.2014)

Laut Umweltbundesamt stößt jeder Heizstrahler so viel CO2 aus wie ein Kleinwagen. Dabei ist es egal, ob elektrische oder Gas-Heizstrahler eingesetzt werden - in puncto Energieverbrauch und CO2-Emissionen nehmen sie sich nicht viel. Wenn Sie es sich draußen mit Decken statt mit einem elektrischen Hei …mehr

Gletscher am Nordpol, nicht im Kühlschrank (10.11.2014)

Das bringt es: 30 Kilogramm Kohlendioxid im Jahr. Ein leichter Reifansatz an den Innenwänden der Kühl- und Gefriergeräte ist ganz normal. Wird der Reif dicker oder bildet sich eine Eisschicht, erhöht sich der Stromverbrauch. In diesem Fall sollte man das Gerät abtauen. Der Dauerbetrieb vergletschert …mehr

Nichts als heiße Luft? (28.10.2014)

Die Heizkörper gluckern und werden nicht mehr richtig warm, obwohl das Thermostat voll aufgedreht ist?? Hier hilft schnelles Entlüften, denn jede Luftblase bedeutet unnötige Verschwendung: Bis zu 65 kg CO2 können pro Jahr durch regelmäßiges Entlüften vermieden werden. Durch diese Maßnahme wird jährl …mehr

LED-Leuchten rechnen sich trotz ihres höheren Preises (28.10.2014)

310 Kilo Kohlendioxid im Jahr spart der Klimaschützer, wenn er energiesparende Leuchtmittel verwendet. Glühlampen nutzen gerade einmal fünf Prozent der Energie für die Lichterzeugung - 95 Prozent verpuffen in ungenutzter Wärme. Energiesparlampen sind effizienter und brauchen etwa 80 Prozent weniger  …mehr

Das Klima schützen und nicht den PC-Monitor! (23.10.2014)

Zehn Kilogramm Kohlendioxid pro Jahr werden dem Klima erspart, wenn man keinen Bilschirmschoner verwendet. Bei alten Röhrenmonitoren brannte sich bei langem Standbild die aktuelle Bildschirmansicht irgendwann in den Bildschirm ein. Moderne, flache Monitore benötigen aber keinen Bildschirmschoner meh …mehr

Auf Klimaanlagen verzichten (16.10.2014)

Zugegeben: Klimaanlagen können an richtig heißen Tagen ein echter Genuss sein. Dem Klima schaden sie jedoch: 165 Kilogramm Kohlendioxid stößt eine Klimaanlage aus, wenn sie an 30 Tagen im Jahr acht Stunden läuft. Klimaanlagen sind wahre Stromfresser. So kann man 60 Euro im Jahr sparen, wenn man sich …mehr

Motor abschalten - Optimaler Reifendruck (04.08.2014)

Motor abschaltenÖfter mal abschalten! Das bringt's: 85 Kilo CO2-Ausstoß. Ab einer Haltezeit von 20 Sekunden lohnt es sich, den Motor abzuschalten. - So vermeidet man jährlich bis zu 85 Kilo unnötigen CO2-Ausstoß. Auch das Portemonnaie profitiert vom ausgeschalteten Motor: Wer jährlich 15 000 Kilomet …mehr

Leichtlauföle fürs Auto (29.07.2014)

Damit im Auto alles rund läuft, benutzt man am besten synthetische Leichtlauföle. Die sind gut für den Motor, senken den Kraftstoffverbrauch und damit auch die CO2-Emissionen um 140 kg. Bis zu vier Prozent kann man den Kraftstoffverbrauch mit Leichtlaufölen senken und Bares sparen: Trotz der Mehrkos …mehr

Mit der Bahn fahren - Auto erleichtern - Mit dem Rad zur Arbeit (23.07.2014)

Mit der Bahn fahren Nicht abheben! Das bringt's: 185 Kilo CO2. Für 2300 Kilo CO2 kommt man mit dem Flugzeug von Rom nach New York - mit der Bahn, könnte man damit einmal um die Welt fahren. Wer auf Flüge und Autofahrten verzichtet und sich stattdessen 2 000 km weit mit dem Zug fortbewegt, vermeidet  …mehr

Auf leisen Sohlen rollen: Energiesparreifen (08.07.2014)

Energiesparreifen haben einen geringeren Rollwiderstand als herkömmliche Reifen und verbrauchen weniger Kraftstoff. Bis zu fünf Prozent Sprit kann man damit sparen. Bei 40 000 gefahrenen Kilometern sind das 280 kg vermiedenes CO2. Und die Ausgaben amortisieren sich bald: Bei 40 000 km hat man am End …mehr

Fahrgemeinschaften bilden (30.06.2014)

Miteinander weniger Stress und mehr Geld. Das bringen Fahrgemeinschaften: 570 kg CO2. Wenn der Weg zur Arbeit etwas weiter ist und Sie jeden Tag mit dem Auto fahren, lohnt sich die Bildung von Fahrgemeinschaften. Schon bei einem Arbeitsweg von fünf Kilometern pro Strecke können Sie bis zu 570 kg CO2 …mehr

Energiesparend Autofahren (23.06.2014)

Wer bremst, zahlt drauf: 370 kg CO2, das sind rund 19 Prozent der CO2-Pro-Kopf-Emissionen in Deutschland, kommen aus dem Verkehrssektor. Vor allem häufiges Bremsen und Schalten kostet beim Autofahren unnötig Energie. Vorausschauend und niedertourig fährt man klimafreundlicher: Ganze 370 kg CO2 lasse …mehr

Kurzstrecken mit dem Auto vermeiden (13.06.2014)

Ob kurz oder auch gern lang – mit dem Rad ist man besser dran! Das bringt’s: 170 kg CO2. Die Deutschen sind schon ein bequemes Völkchen: Etwa zwei Drittel der Autofahrten sind kürzer als zehn Kilometer, etwa die Hälfte ist kürzer als fünf Kilometer und knapp ein Drittel ist sogar kürzer als drei Kil …mehr

Nicht so weit fliegen (12.06.2014)

Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres, aber nicht unbedingt die klimafreundlichste. Das gilt besonders für Flugreisen. Jeder Flug verursacht erhebliche Mengen an Treibhausgasen: je länger der Flug, desto mehr Kohlendioxid. Dabei gibt es Erholung am Strand nicht nur am anderen Ende der Welt: Einmal …mehr

Temperatur runter, Kragen rauf (06.06.2014)

Ob es 20 oder 21 Grad C im Wohnzimmer sind, werden Sie kaum spüren - das Klima schon. Sie können bis zu 360 kg CO2 im Jahr vermeiden, wenn Sie die Raumtemperatur in Ihrer Wohnung um 1 Grad C absenken. Auch wenn es gemütlich ist - sich im Winter in der Wohnung tropische Temperaturen zu gönnen, kann r …mehr

Energiesparen beim Auftauen (03.06.2014)

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Gefriergut aufzutauen: Man kann entweder Energie - zum Beispiel in der auf niedriger Stufe eingestellten Mikrowelle - zusetzen, aber man kann mit aufzutauendem Gefriergut auch Energie sparen. Denn der Kühlschrank muss weniger kühlen, wenn er als Zwischenlager für Tiefg …mehr

Strom: Eigenerzeugung jetzt realisieren (02.06.2014)

Das bringt’s: Den eigenen Strom mit einer Hausdachanlage selbst erzeugen und entsprechend weniger einkaufen. So geht’s: Wer noch keine Fotovoltaikanlage auf dem Dach oder noch Dachflächen frei hat, sollte jetzt aktiv werden, denn im Sommer ist eine Änderung des Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG) z …mehr

Keine halben Sachen machen (22.05.2014)

Wenn lüften, dann richtig: Anstatt die Fenster nur zu kippen, empfehlen die Energiespar-Experten von co2online, das Stoßlüften. So ist immer genug frische Luft im Raum und der Bewohner vermeidet jährlich bis zu einer halben Tonne CO2. Stoßlüften statt Dauerlüften spart bis zu 125 Euro im Jahr. So ge …mehr

Buchtipp: „Klimafakten" (19.05.2014)

Es gibt viele Thesen zum Klimawandel, und das ist für viele Menschen verwirrend und wirkt oft interessengesteuert. Mit „Klimafakten" wollen zwei Meteorologen einen Leitfaden zur Meinungsbildung zum brisanten Thema Klimawandel bieten. Sven Plöger ist Meteorologe und macht seit 1999 in Radio und Ferns …mehr

Ihre Heizung kann mehr! (16.05.2014)

Ihre Heizkörper fiepen oder gluckern? Obwohl überall auf drei gedreht, glüht der Heizkörper in einem Zimmer, in einem anderen wird er nur lauwarm? Der hydraulische Abgleich bringt die Heizkörper ins optimale Gleichgewicht und vermeidet bei einer Ölheizung den Ausstoß von rund 360 kg CO2 pro Jahr. In …mehr

Heizungspumpe - Modernisierung lohnt sich immer (13.05.2014)

Für die Heizung ist die Pumpe genauso wichtig wie das Herz für unseren Kreislauf. Was aber viele Hausbesitzer unterschätzen: Heizungspumpen sind für fast 20 Prozent des gesamten Stromverbrauchs eines Hauses verantwortlich. Der Austausch einer alten Heizungspumpe gegen ein hocheffizientes Modell verm …mehr

Die Seife machts (12.05.2014)

Um Keime durch bloße Temperatur zu töten, müssten Sie Ihre Hände nicht nur mit warmem, sondern mit kochendem Wasser waschen Seife entfaltet auch bei kaltem Wasser ihre Reinigungskraft und entfernt bei gründlicher Reinigung fast alle Erreger. Kaltes Wasser reicht völlig aus und vermeidet den Ausstoß  …mehr

Bastelstunde mit großer Wirkung (15.04.2014)

Ist es in Ihrem Keller mollig warm? Bei ungedämmten Heizungsrohren geht viel Wärme verloren, bevor sie die Heizkörper erreicht. Das stößt jährlich etwa 750 kg CO2 bei einer Ölheizung und rund 600 kg CO2 bei einer Gasheizung unnötig aus - und das ist nicht nur ärgerlich, sondern laut der Energieeinsp …mehr

Kalte Dusche für Badenixen (14.04.2014)

Lieber Duschen als Baden: Während ein Bad 120 Liter Wasser benötigt, fließen unter der Dusche nur etwa 70 Liter ab. Wenn das Wasser durch einen Durchlauferhitzer erwärmt wird, vermeiden drei Personen bis zu 135 kg CO2 im Jahr, wenn sie weniger Vollbäder nehmen. Unterm Duschkopf sparen Sie nicht nur  …mehr

Warmduscher sein, aber ohne schlechtes Gewissen (01.04.2014)

Das bringt's: Auch Warmduscher können mit dieser Maßnahme bei einer täglichen Dusche von etwa fünf Minuten ihren CO2-Ausstoß um 205 kg im Jahr senken. Mit einem Sparduschkopf kann ein 3-Personen- Haushalt jährlich etwa 63 000 Liter warmes Wasser pro Person und damit rund 185 Euro sparen. Wenn Sie Ih …mehr

Heizen Sie den Heizkosten ein (26.03.2014)

Ein professionelles Heizgutachten hilft beim Energiesparen und unterstützt die Haushalte professionell dabei, die Anlage optimal zu betreiben. So lassen sich in einem Einfamilienhaus jährlich bis zu 1440 Kilogramm CO2 zu vermeiden. Wenn Sie die Energiespartipps des Heizgutachtens beherzigen, können  …mehr

drucken nach oben